Kreispokalsiege 2. Runde & Achtelfinale

Rückblick Kreispokal

Kreispokal 2. Runde
FV 08 Göbrichen – GU/Türkischer SV 4:2 (0:2)
Tore : 2 x Portilla, Oliviera, R.Elsäßer

In der 2. Runde empfing man den Kreisligisten GU/Türkischer SV, die nur mit elf Spielern und somit stark ersatzgeschwächt nach Göbrichen reisten. Die erste Halbzeit bestimmte der FVG, spielte sich Vorteile heraus und nutze die Chancen nicht. Die Gäste führten zur Pause mit 0:2 durch einen Freistoß, der unhaltbar für Kalinowski war und durch einen Konter nach einem Abstoß. Nach der Pause drehten wir die Partie zwischen der 45. und der 65. Minute mit vier Toren, die alle sehr gut herausgespielt und dann auch eiskalt erzielt wurden. Somit zog man in die nächste Runde ein und spielte im Achtelfinale gegen einen weiteren Kreisligisten, den FC Germania Singen, der in der Kreisliga zu den fünf Aufstiegsanspiranten in die Landesliga gezählt wird.

Achtelfinale
FV 08 Göbrichen – FC Germania Singen 4:3 (2:1)
Tore : 2 x Campos, Correia, Hampu

Das Spiel fing mal wieder nicht so gut an, da man bereits nach 40. Sekunden mit 0:1 in Rückstand geriet. Je länger gespielt wurde, um so besser kam der FVG in das Spiel und unsere brasilianischen Ballkünstler spielten dem Gegner den ein oder anderen Knoten in die Beine. Zwischen der 24. und der 27. Minute traf zweimal Campos und brachte den FVG in Führung, mit der es dann auch verdient in die Pause ging. Nach der Pause spielte der FVG weiter mit und brachte den FCG fast gar zur Verzweiflung. In der 47. Minute durfte sich Correia nach einem Handelfmeter in die Torschützenliste eintragen. Er verwandelte sicher zum 3:1. Nach einem Foul und einem weiteren Foulspiel sah dann Al-Khaldi die Gelb-Rote Karte und der FVG musste 40 Minuten in Unterzahl spielen. Der FCG kam dann immer besser ins Spiel und glich durch einen Doppelpack von Günasan zum 3:3 aus. Wer dann dachte der FVG würde das Ergebnis in die Verlängerung retten wollen, hatte sich getäuscht. Man stellte um, spielte defensiver, mit nur einer Spitze und auf Konter. Der eingewechselte Hampu konnte dann in der 71. Minute, nach einem steilen Pass von Correia, den Torhüter umspielen und den Ball zum verdienten 4:3 einschieben. Bei diesem Ergebnis blieb es auch. Die Gäste sahen in der Schlussminute auch noch eine Ampelkarte. /D.A.

Fazit zu den Pokalspielen :
Wenn man als Mannschaft auftritt und bis zum Ende konzentriert und diszipliniert spielt, sind auch in den Spielen gegen die höherklassige Mannschaften was zu holen.

Vorschau Kreispokal – Viertelfinale
Dienstag, 2.10.2018,19.00 Uhr     FV 08 Göbrichen – FSV Eisingen