Sechs Punkte in Zaisersweiher

Sonntag, 11.11.2018    SpVgg Zaisersweiher II – FV 08 Göbrichen II flex.    1:10    (0:4)

Torschützen: C. Mayer 5x, D.Augenstein 3x, D. Vollmer, A. Lorenz

Von Beginn an bestimmte der FVG das Spiel. Bereits nach 8 Minuten besorgte Kapitän Daniel Augenstein den Führungstreffer. In der 10. Minute konnte Denis Vollmer auf 2:0 erhöhen bis zur Pause erhöhten Aaron Lorenz und Carsten Mayer auf 0:4. In der zweiten Hälfte sah man wieder klare Überlegenheit und einen torhungrigen Carsten Mayer, der mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 47. und der 68. Minute auf 0:7 erhöhte. Danach war dann wieder Daniel Augenstein mit einem Doppelpack zur Stelle und erzielte das 0:8 und 1:9. Dazwischen erzielte Zaisersweiher das zwischenzeitliche 1:8 per Foulelfmeter. Den Schlusspunkt setzte dann nochmals Carsten Mayer mit seinen fünften Tor in diesem Spiel.

Es spielten: Scheytt, Berzel, Krämer, Essig, Lorenz, Elsässer, Vollmer, Augenstein (C), Mayer
Bank: Bach, Striepen

Sonntag, 11.11.2018    SpVgg Zaisersweiher – FV 08 Göbrichen    2:4    (1:1)

Torschützen: R. Correira 2x, J. Portilla, T. Siedelmann

Die ersten 15 Minuten spielten wir druckvoll, konnten aber die Torchancen nicht nutzen. Mit dem ersten gefährlichen Angriff von Zaisersweiher konnte man den Gegner nur mit einem Foul an der Strafraumgrenze stoppen. Der darauf folgende Freistoß wurde souverän verwandelt und Kalinowski war Chancenlos. Noch vor der Pause wurde dann der FVG für seine Geduld belohnt und Roberto Correira erzielte den verdienten Ausgleich. Nach der Halbzeitansprache kam die Mannschaft mit großem Siegeswillen aus der Kabine. Bereits in der 51. Minute erzielte Joffre Portilla mit einem wuchtigen Schuss in den Winkel den verdienten Führungstreffer für seine Farben. Bereits eine Minute später musste man nach einer Standardsituation den Ausgleich hinnehmen. Doch Zaisersweiher bekam immer wieder Probleme, das hohe Tempo in der FVG-Offensive mitzugehen und so wir erzielten wir in der 55. Minute durch Tim Siedelmann wiederum den Führungstreffer zum 2:3. In der 62. Minute zündete dann Roberto Correira seinen Turbo, ließ drei Gegenspieler stehen und erzielte sein zweites Tor in der Partie. Bis zum Abpfiff spielten wir kontrolliert und gingen verdient mit drei Punkten nach Hause.

Es spielten: Kalinowski, Hofsäß, Barbu, Maxi, Schwarz, D‘Antoni, Portilla, Alain, Correira, Elsäßer, Souza
Bank:  Scheytt, Vollmer, Siedelmann, Mrmic, Grieisnger