Derbynierderlagen in Bauschlott

Kreisliga 4. Spieltag

1. FC Bauschlott – FV 08 Göbrichen  2:0 (0:0)

Derbyniederlage in Bauschlott

Am vierten Spieltag der Kreisligssaison 2019/2020 war es angrichtet. Das Derby zwischen den beiden Neulinger Nachbarn fand im Rahmen des Sportfestes der Grofen statt. Leider spielte das Wetter nicht richtig mit, sodass der Anstoß bei herbstlichen Temeraturen und Regen erfolgte. Nach dem jüngsten Heimsieg gegen den FV Bad Wildbad, ging der FVG mit sechs Punkten aus drei Spielen durchaus optimistisch und motiviert ins Derby. Die erste Halbzeit war von vielen Zweikämpfen geprägt. Insbesondere auf Seiten der Gäste fand man nur wenig in Spielfluss, da die Bälle in der Vorwärtsbewegung zu schnell verloren gingen. Der FCB machte in der ersten Halbzeit den reiferen Eindruck und verzeichnete auch mehr Spielanteile. Ohne hochkarätige Torchancen ging es dann in die Kabinen. Nach der Pause verschuldeten die Göbrichen immer wieder, teils unnötige, Standardsituationen. In der 60. Minute nutze Ruben Frick einen Freistoß von halbrechter Position und verwandelte per Kopf zum 1:0 für die Grofen. Danach stellte Trainer Denis Mrmic auf Dreierkette und Dreiersturm um. Doch in der 80. Minute machte Yelkenkayalar mit dem 2:0 alles klar. Über das gesamte Spiel gesehen, haben sich die Göbricher keine echte Torchance erspielt, soadss die Derbyniederlage verdient war. Ein Glückwunsch geht nach Bauschlott, doch der FVG wird in der Rückrunde auf Wiedergutmachung aus sein. Für den FVG geht es am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Hamberg. Mannschaft und Trainerstab hoffen dabei auf lautstarke Unterstützung für Fans und Zuschauer. /TW  

 

Kreisklasse C3 4. Spieltag

1. FC Bauschlott II – FV 08 Göbrichen II  6:0

Mit dem ersten 3 Punkten im Rücken ging es zum Derby nach Bauschlott. Von Beginn an drückten die Gastgeber und erspielten sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Es dauerte nicht lange, bis man den ersten Gegentreffer hinnehmen musste. Im weiteren Spielverlauf schraubten die Hausherren den Spielstand auf 4:0. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte konnte sich die FVG-Reserve stabilisieren und die Abwehr stand über weite Strecken gut. Die wenigen Chancen, die man sich erspielte, wurden nicht genutzt. Die Gastgeber konnten 2 weitere Chancen verwerten, eine davon per Elfmeter und erhöhten somit auf 6:0. Verdienter Heimsieg der Bauschlotter Reserve, der trotz der gesteigerten Leistung in der zweiten Hälfte etwas zu hoch ausfiel. /KE

Es spielten: P.Scheytt, R.Berzel, F.Kisker, A.Pupillo, E.Bacci, F.Licata, P. Di Bernardo, A.Limanaj, J.Kisker, P.Elsäßer, D.Augestein

Bank: M.Bach, G.Romondia, C.Gutjahr